Theodor Eichberger (1835-1917)


⌂ Home > Humorist > Carneval > Werk > 1875:

Willkommen dem Carneval

Mel.: Margreth

1.

Willkommen närr'scher Carneval!
Narrhalla, liebwillkommen!
Es folgen deinem Jubelschall
Die Ketzer und die Frommen.
Sind wir geschmückt mit Kapp' und Stern,1
So folgen wir der Loosung gern:
:,: Ruft All, ruft All,
Hoch leb der Carneval! :,:

2.

Ja unter unserm Narrenrath
Da ist noch lustig wohnen;
Er geht nicht über den Etat
Mit städtischen Millionen! 2
Ob solch erweitertem Credit
Verschwindet unser Deficit:
:,: Ruft All etc.

3.

Wir brauchen keine theure Wehr,
Kein' Krupp und keinen Mauser,3
Wir stell'n die Waffen bill'ger her.
Denn darin sind wir Knauser;
Humor und Witz sind unser Huth,
Sie kosten nichts und treffen gut:
:,: Ruft All etc.

4.

Bei uns gibt's keine Renitenz,
Wir sperren keine Schätze,
Weil Jeder acht' die Competenz
Der närr'schen Staatsgesetze!
Kein Paragraph macht uns was dran,
Wir stell'n nur ächte Narren an:
:,: Ruft All etc.

5.

Wenn einer auch "mißliebig" wird,
Heißt's nicht: "Gebrummt mein Lieber!"
Es geben ihm nur "hochgerührt"
Die Affen einen "Stieber" *
Wir "stiebern" ihn von der Tribün',
Doch wird ihm närrischst gleich verzieh'n;
:,: Ruft All etc.

6.

Drum lebe hoch der Carneval!
Er soll allzeit bestehen;
Die Narrheit wird auf jeden Fall
Nie in der Welt vergehen!
Ob Filz, ob goldbordirter Hut,
Die Narrenkapp' steht jedem gut;
:,: Ruft All etc.

*  Nasenstieber natürlich!

1  Narrenkappe und Narrenstern waren die Eintrittskarten für die Carnevalssitzungen.

2  Die Stadterweiterung kostete Mainz zusätzliche Millionen, weil die Festungsanlagen abgerissen und an anderer Stelle wieder aufgebaut werden mussten.

3  Krupp verkaufte dem Militär eine Unzahl von Kanonen. Das Mauser-Gewehr wurde zu Beginn der 1870er Jahre als modernes Gewehr in der Armee eingeführt.

Theodor Eichberger: Willkommen dem Carneval
Mainzer Carneval-Verein: Lieder zur I. General-Versammlung am 2. Januar 1875


Seitenanfang
Portrait| Dichter| Humorist| Bildhauer
Sitemap| Suche| Kontakt
Mainzer Sand Max Ginner M.U.L.E.