Theodor Eichberger (1835-1917)


⌂ Home > Humorist > Mainzer Humoristen:

Jean Bohne

Auch: Jean Bohné. "Bohne mit der Zippelkapp"1 war einer der seltener genannten, jedoch nichtsdestoweniger aktiven Mainzer Humoristen. Zusammen mit Theodor Eichberger gab Jean Bohne 1876 und 1877 das Satireblatt Mainzer Schwewwel heraus, in dem er auch eine Vielzahl von humoristischen Gedichten und Artikeln verfasste, darunter die Glossen der Rubriken "Tantche Amandche" und meistens auch "Onkel Kasper".

Scan einer Anzeige für "J. Bohnes Photographische Anstalt" aus dem Mainzer Schwewwel

Jean Bohne war von Beruf Fotograf und betrieb in seinem Haus in der Betzelsgasse in Mainz eine "Photographische Anstalt".

J. Bohne war Mitglied des Carneval-Vereins Humoristischer Thierkreis. Er beteiligte sich bei verschiedenen carnevalistischen Aufführungen als Darsteller, u.a. in Theodor Eichbergers Posse Onkel Kasper von 1879. Auch bekleidete er das Amt des Hausmeisters der Mainzer Stadthalle seit deren Eröffnung im Januar 1884 bis zu seinem Tode im Jahre 1896.


Jean Bohnes Todesanzeige

Seine genauen Lebensdaten sind uns nicht bekannt, doch befindet sich eine Todesanzeige für Jean Bohne aus dem Jahre 1896 unter Theodor Eichbergers Sammlung von Zeitungsausschnitten.


1  Clemens Kissel



Seitenanfang
Portrait| Dichter| Humorist| Bildhauer
Sitemap| Suche| Kontakt
Mainzer Sand Max Ginner M.U.L.E.