Theodor Eichberger (1835-1917)


⌂ Home > Humorist > Werk > Satire > Aussenpolitik > Kolonien:

Unsere ersten Colonien.

So is es dann for werklich wohr -
Un's sein kän Zeitungsente nor
Un ohne Anstand kann m'r's glawe -
Daß mir jetzt Coloniee hawe,
Die wo, wen sollt es nit erfreue,
Sogar noch an der Goldküst' leihe!
Dann grad e Goldküst' is gewiß
'n Ort, der uns sehr nöthig is,
Weil's jo in unserm deitsche Land
Dhut gewe wen'ger Gold als Sand.
Angra Pequena ha'm'r schun
Un aach dezu noch Kamerun,
Sowie des kläne Bimbia:
Drei Bröckelcher vun Afrika.
Im Land der Schwarze, wo's gebaßt,
Hot Bismarcks Staatskunst Fuß gefaßt,
Deß häßt noch nit im Centerum,
Nor außewennig erscht erum!
In Freundschaft werd die Hand gebotte
D' Kaffern jetzt und Hottentotte,
Weil deß in Afrika dodrein
Jo unser liewe Nachbern sein.

Jetzt steht e gute Zeit bevor;
Die Industrie kimmt flott in Flor
Un alle Händ 'unausgesetzt
Die kriehe volluf Arweit jetzt,
Dann's soll, wie m'r sich dhut verzehle,
Manch Klädungsstück d' Schwarze fehle;
M'r sieht ere selbst dann und wann,
Die hawe garnix um un an.
Kän "Gehrock-Anzüg"' un kän "Sacs",
Kän "Kaisermäntel" un kän "Fracks",
Kän "Stänröscher", kän "Talmikette",
Kän "Glaçe", kän "Papiermanschette" -
Nä, nix vun allem is zu sehn,
Was doch erscht micht d' Mensche scheen!
Die schwarze Dame sein sogar
Ganz der Pariser Mode baar!
Sie hawe jo noch nit emal
Deß nei "Corset" vum Rosenthal;
Kän "Tricottaille" hawe die,
Kän "Rob'" un nit emol e "Cul!"
Un nit 'n änz'ge falsche Zopp
Hot än uff ihrem Wollekopp!
Natürlich gehn die nor doher -
M'r mänt nit daß es möglich wär.

Do muß es doch - m'r wern's erlewe
'n ganz gewalt'ge Absatz gewe.
Un die Geschäftsleut werre schnell,
Wo for 'n Lade nor e Stell',
An jedem Ort un jedem Heft
Dort gründe e Filialgeschäft.
Vielleicht werrn noch die Wilde den
"Pariser Modebazar" sehn!
Die Schwarze werrn dann angezoge
Mit illustrirte Cateloge
Un Auswahlsendung "frei in's Haus"
Sie suche sich gewiß was aus.
Die Commis dhun die Waar' auskrame
Verlockend vor d' wilde Dame
Und dhun natürlich fleißig spende
Der schwarze Schönheit Cumplemente,
Dann domit zieht 'n piff'ger Mann
Das wilde scheen Geschlecht aach an:
"Se glänze grad wie Ebeholz!"
Was werd do's wilde Fräulein stolz;
"Se hawe Haar wie'n schwarzes Lamm!"
Was freut sich do die wild Madam.
Stromweis wern se in Lade laafe
Um do das Neu'ste einzekaafe
Un Handel un Geschäft wern blühe,
Drum lewe hoch die Coloniee!

Theodor Eichberger: Unsere ersten Colonien


Seitenanfang
Portrait| Dichter| Humorist| Bildhauer
Sitemap| Suche| Kontakt
Mainzer Sand Max Ginner M.U.L.E.