Theodor Eichberger (1835-1917)


⌂ Home > Dichter > Raetsel:

Viersilbige Charade.

[30. August 1855]

Die Ersten sind nützlich, doch diebisch und schlau,
Voll Falschheit und heimlichen Tücken;
Die Zweiten trägt Mancher als lästige Schau,
Zum Spotte der Rohheit am Rücken.

Das Ganze macht mancher armselige Wicht
Recht knechtisch vor hohen Despoten,
Ein wackerer biederer Mann thut es nicht,
Schmarotzer nur kriechen am Boden.

Theodor Eichberger: Viersilbige Charade.
In: Mainzer Anzeiger Nr. 200 vom 30. August 1855, S. 775


Portrait| Dichter| Humorist| Bildhauer
Sitemap| Suche| Kontakt
Mainzer Sand Max Ginner M.U.L.E.