Theodor Eichberger (1835-1917)


⌂ Home > Dichter > Vortraege:

Zum Besuch des Hessischen Großherzogs

Im September 1896 besuchten der Großherzog von Hessen-Darmstadt, Ernst Ludwig, und seine Gattin, die englische Prinzessin Viktoria Melita, die Stadt Seligenstadt am Main. Zu diesem Anlass hat Theodor Eichberger das nachstehende Festlied gedichtet, das beim Déjeuner durch die beiden Musikkapellen und die Gesangvereine der Stadt vorgetragen wurde:

Alte Lithographie von Großherzog & Ehefrau

Fest-Lied.

Heil unserm Grossherzog!
Tönt es im Festgewog
Heute am Main;
Heil, o Grossherzogin!
Nehmt uns're Huld'gung hin,
Die wir in treuem Sinn
Herzlich Euch weih'n.

Manch hohe Fürstlichkeit
War schon seit Römerzeit
Hier eingekehrt
Seligenstadt fürwahr
Hat jetzt, wie immerdar,
Aber kein Fürstenpaar
Höher verehrt!

Darum aus Herzensgrund
Gibt nur der Wunsch sich kund:
Heil, Großherzog!
Jubelnd im Festgebraus
Schall es ins Land hinaus:
Heil unserm Fürstenhaus!
Es lebe hoch!

Scan des Handzettels für das Fest-Lied

Theodor Eichberger: Fest-Lied.
Handout anlässlich des Besuchs des Hessischen Grossherzogs in Seligenstadt im September 1896.


Seitenanfang
Portrait| Dichter| Humorist| Bildhauer
Sitemap| Suche| Kontakt
Mainzer Sand Max Ginner M.U.L.E.