Theodor Eichberger (1835-1917)


⌂ Home > Humorist > Mainzer Humoristen:

Cornelius Daub

auch: Kornelius Daub. Mainzer Fastnachter des 19. Jahrhunderts. Daub war in der Bütt' als "der Bauer" und als "Nell" bekannt. Von bürgerlichem Beruf war er Schuhmacher.

Er trat stets im Kostüm auf, zu Beginn seiner Karriere lange Zeit als Pfälzer Bauer; später wechselte er jedes Jahr seine Verkleidung. Cornelius Daub besaß großes schauspielerisches Talent; Kostüm, Vortragsweise, Mimik und Gestik passte er mit einer hohen Perfektion an die Inhalte seines jeweiligen Vortrags an. Auch zeichneten sich seine Vorträge durch scharfe und sehr treffende Pointen aus.

Daub war ein geborener Komiker und zählte zu den beliebtesten Narrhalla-Rednern seiner Zeit. Auf den Carnevalssitzungen wurde er schon bei seiner Ankündigung von tosendem Beifall begrüßt. Daub gelang es, in kurzer Zeit die Stimmung im Saal auf den Höhepunkt zu bringen. Da er in aller Regel als der letzte Redner auftrat, konnte er dadurch manche Sitzung retten.

1906 bis 1907 war er Präsident des Mainzer Carneval-Vereins.



Portrait| Dichter| Humorist| Bildhauer
Sitemap| Suche| Kontakt
Mainzer Sand Max Ginner M.U.L.E.