Theodor Eichberger (1835-1917)


⌂ Home > Humorist > Werk > Satire > Mainz > Bauwerke:

Glossen über öffentliche Gebäude in Mainz

Auch im 19. Jahrhundert litt Stadt Mainz bereits unter der Verschuldung und einem mit einhergehendem Geldmangel, was sich ungünstig auf den Erhaltungszustand der Bauwerke auswirkte und Anlass zur Satire bot.

Der im 17. Jh. erbaute Fürstenberger Hof verfiel in der zweiten Hälfte des 19. Jh. zur Ruine, bevor dort 1883-85 die Fürstenbergerhofschule errichtet werden sollte.

Zwischen der Rheinstraße und der Schlossergasse befand sich in Mainz der Triller, ein sehr schmaler Durchgang mit eisernem Drehkreuz.

Der Holzturm wurde bis in die 1870er Jahre als Gefängnis genutzt.

Neue Stücke im Theater bezieht sich keineswegs auf Theaterstücke, sondern - auf den herabbröckelnden Putz von der Decke des Ende 1875 frisch renovierten Mainzer Stadttheaters.



Seitenanfang
Portrait| Dichter| Humorist| Bildhauer
Sitemap| Suche| Kontakt
Mainzer Sand Max Ginner M.U.L.E.