Theodor Eichberger (1835-1917)


⌂ Home > Portrait > Der Lehrer Boudin:

Willkommen!

Mel.: Hinaus in die Ferne.

Willkommen, Kam'raden aus längst vergang'ner Zeit,
Wo fröhliche Spiele uns jugendlich erfreut!
:,: Wo in der Schul' wir an der rechten Stell'
Zuerst zusammen tranken vom Weisheitsquell! :,:

Und was in der Schul' an Weisheit wir erreicht,
Die Zeit hat es nimmer aus unserm Sinn verscheucht!
:,: Und dass wir allzumal Kam'raden war'n
Das wollen wir auch heute noch offenbar'n! :,:

Und hat auch das Leben uns meist schon längts getrennt,
So dass kaum der eine den anderen noch erkennt!
:,: Und färbt sich auch schon grau so manches Haar,
Wir denken doch, wie fröhlich die Jugend war! :,:

Drum lasst uns die alte Kam'radschaft frisch erneu'n,
Gedenkend des Lehrers, dem wir das Fest heut weih'n,
:,: Dann gibt es so ein rechtes Freudenfest
Und knüpft der Freundschaft Bände auf's Neue fest! :,:

Hoch lebe die Eintracht! Sie gibt die rechte Kraft,
Die aus kleinem Kreise das Grosse wirkt und schafft!
:,: Und jeder sei dabei ein würdig' Glied,
Auf dass die Kraft gedeihe, die Freundschaft blüht! :,:

Und wie wir heut feiern das Fest in schönem Glanz,,
So füg' jedes Jahr eine Blume zu dem Kranz!
:,: Wir wollen noch wie Schulkam'raden sein
Und alter Zeit gedenken beim goldnen Wein! :,:

Wohlauf lasst erschallen den mächtigsten Gesang!
Erhebet die Gläser, stosst an mit hellem Klang:
:,: Der Freundschaft gibt's aus ferner Schulzeit noch,
Die alte Schulkam'radschaft, sie lebe hoch! :,:

Theodor Eichberger: Willkommen!
Ehemalige Boudin-Schüler: Lieder zur Abendunterhaltung am 31. Oktober 1876


Seitenanfang
Portrait| Dichter| Humorist| Bildhauer
Sitemap| Suche| Kontakt
Mainzer Sand Max Ginner M.U.L.E.